Berliner Gauklerfest 2013 am Gendarmenmarkt

Anfang August wird es in der Hauptstadt wieder Zeit für das Berliner Gauklerfest: Als dreiundzwanzigstes seiner Art werden Kleinkünstler, Musiker, Handwerker und Gastronomen in der historischen Mitte der Stadt auf vielfältige Weise mit einem großangelegten Rahmen- und Bühnenprogramm zu begeistern wissen.

Gauklerfest Berlin flickr (c) steffenz CC-Lizenz

Gauklerfest Berlin flickr (c) steffenz CC-Lizenz

Das Berliner Gauklerfest gehört zu den Traditionen im Sommer in der Hauptstadt: Zehn Tage lang präsentieren sich Musiker, Komiker, Jongleure und Artisten auf dem Schinkel Platz, um mit ihren unterschiedlichen Künsten das Publikum zu unterhalten. 2013 wird es zum 23sten Mal abgehalten und auch dieses Jahr wird das Fest wieder von einem großen Programm mit bekannten Künstlern und Geheimtipps ausgestattet sein, die Kunst, Kleinkunst und Kultur an den historische Ort bringen. Hierzu gesellen sich qualitativ hochwertige gastronomische Angebote und Kunsthandwerker, die ihre Ware feilbieten.

23. Berliner Gauklerfest im August

Seit letztem Jahr kümmert sich Helmut Russ um das Gauklerfest in Berlin: Der Veranstalter des „Weihnachtszaubers“ auf dem Gendarmenmarkt – seit Jahren eine der ersten Adressen für niveauvolle, exklusive und dennoch stimmungsvolle Weihnachtsmärkte in der Hauptstadt – setzt sich dafür ein, dass auch das Sommerfestival anspruchsvoll und amüsant zugleich bleibt.

Hierzu setzte er im vergangenen Jahr auf ein abwechslungsreiches und größeres Bühnenprogramm, die verstärkte Vorstellung von Kleinkünstlern, Gourmet-Angebote von Meisterköchen und traditionelles Kunsthandwerk. Die Ausstellungsfläche wurde verkleinert und die Eintrittspreise auf 3 Euro angehoben, um die Qualität zu gewährleisten und das seit über zwanzig Jahren stattfindende Straßenfest nicht zur Biermeile verkommen zu lassen.

Vielfalt in Kunst, Kultur, Kleinkunst, Kunsthandwerk und Gastronomie

In diesem Jahr wird das 23. Gauklerfest in Berlin vom 01. bis zum 11. August 2013 am Schinkel Platz von 16 bis 23 Uhr von Montag bis Freitag und am Wochenende von 11 bis 23 Uhr stattfinden: In der Nähe der Straße Unter den Linden, dem Lustgarten, der Museumsinsel, dem Brandenburger Tor und anderen Sehenswürdigkeiten in Berlin werden wieder drei Bühnen, etliche Stände und eine Vielzahl von Straßenkünstlern das zehntägige Fest bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.